Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-7.jpg
Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-7.jpg 201427_01.jpg 201427_03.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-8.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-10.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-11.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-28.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-12.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-13.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-14.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-15.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-26.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-17.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-19.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-33.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-29.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-35.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-38.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-1.jpg Meckbach-Parlor-black_5-2021_Lr5-small-2.jpg

J.M. Restrepo & R.M. Meckbach ,Voz del Aire‘

12.500,00 

Schwarze Parlor Gitarre, handgefertigt von Martin Meckbach, Teil des Ölgemäldes „Voz del Aire“ des Dresdener Künstlers Juan Miguel Restrepo

Das Werk entstand im Rahmen der Kunstkooperation zwischen dem Gitarristen Claus Boesser-Ferrari, dem Maler Juan Miguel Restrepo und dem Gitarrenbauer Martin Meckbach.

Zitat aus der Zeitschrift „Akustik Gitarre“, Ausgabe 5/2021:
„Mag das Korpusvolumen auch gering sein – der Ton ist groß und ausdrucksstark. Sofort fällt der ausgeglichene Frequenzgang auf: Im Gegensatz zu den meisten kleinformatigen Gitarren hören wir keine Mittenbetonung und auch keine leicht kantige Einschränkung und Kompression des Klanges. Der Angelsachse würde sagen: It doesn’t sound boxy at all! Im Gegenteil, die Bässe formieren sich zu einem satten Fundament, die angenehm durchsichtigen und doch fokussierten Mitten schließen schlüssig an, oben schließlich sorgen glänzende Obertöne für eine wunderbare Abrundung. Sagte ich schon, dass die Gitarre „Voz del Aire“ heisst? Der Klang passt bestens zu dieser Bezeichnung, ist er doch luftig, offen, anschmiegsam. Und doch fest und durchsetzungsstark. Das Instrument bezieht seinen klanglichen Charme eindeutig aus diesem zutiefst musikalischen Schönklang…“

„Voz del Aire“ – Der Klang der Lüfte: Ein 170 x 130 cm großes Ölgemälde des Künstlers Juan Miguel Restrepo Valdes, in das eine von Martin Meckbach handgefertigte Parlor Gitarre eingelassen ist.
Man kann die Gitarre zum Spielen aus dem abschließbaren Wandhalter nehmen und sie wieder zurück in das Gemälde hängen.
Das Hauptmotiv des Gemäldes, der Kondor, verweist auf das Herkunftsland des Malers, Kolumbien, wo der Vogel wie in vielen Ländern Lateinamerikas von besonderer Bedeutung ist und dort häufig auch als Wappentier auftaucht.

Die Gitarre ist mit schwarzem, antik anmutendem Schellack poliert.
Decke: Fichte
Boden und Zargen: Altes Boots-Mahagoni
Hals: Mahagoni
Griffbrett: Ebenholz
Steg: Palisander
Mensur: 63cm
Halsbreite am Sattel: 46mm
Mechaniken: Rubner
Inkl. Luxuskoffer für die Gitarre

Gemälde und Gitarre werden als Gesamtkunstwerk zum Kauf über die Kunstagentur Davinci Art Agency angeboten.

Details zur Herstellungsgeschichte unter folgendem Link:
https://gitarren-meckbach.de/gitarren-werkstatt/projekte/voz-del-aire/